Über Lisa Op den Kamp (geb. Lisa Gartung)

Trientalis-Home
Kartierungen/Datenerhebungen
Über Moore
Bilder
Über den Betreiber des Unternehmens
Eifelnatur-Startseite
Literatur
Referenzen
Kontakt/Impressum



Startseite
Kartierungen/Datenerhebungen
Über Moore
Literatur
Bilder
Über den Betreiber des Unternehmens
Kontakt/Impressum









             

Status: Diplom Biologin seid April 2004
Studienschwerpunkte: Allgemeine Botanik, Pflanzenphysiologie, Naturschutz
Titel der Diplomarbeit: Populationsstudien an Torfmoosen (Sphagnen) in den Mooren der Nordeifel
Kurzbeschreibung der Diplomarbeit: In der Arbeit wurden die Verwandtschaftsverhältnisse ausgesuchter Torfmoosarten innerhalb und zwischen unterschiedlichen Populationen untersucht. Weiter wurde das klonale Verhalten der jeweiligen Arten in unterschiedlichen Habitaten ermittelt. Als Untersuchungsobjekte wurden Populationen von Sphagnum fallax, S. palustre und S. papillosum aus Wald-, Heide- und Offenstandorten ausgewählt. Die Untersuchungen fanden auf genetischer Basis über Isoenzymanalysen statt.

Interessenschwerpunkte:
1.:
Botanik allgemein: Artenkenntnis (wird stets erweitert) und Vegetationskunde, der Schwerpunkt ist hierbei auf Torfmoose und deren Ökologie gelegt.
2.:Pflanzenphysiologie: hier vor allem Pigmente


Lebensverlauf:
Ich wurde am 7.81972 in München geboren. In meiner Kindheit zog ich von Bayern nach Hesse und schliesslich weiter nach Niedersachsen in die Nähe von Bremen. Nach dem ich die mittlere Reife in Brake (Utw.) abgeschlossen hatte arbeitete ich für ein paar Jahre im Edelsteingeschäft meiner Eltern. Im Alter von 19 holte ich das Abitur nach und schloss das Biologiestudium an. Ich begann mit dem Studium in Bremen, wechselte nach dem 6. Semester an die Philipps-Universität-Marburg und schloss es schliesslich (im Frühjahr 2004) mit einer externen Diplomarbeit bei Herrn Frahm an der Friedrich-Wilhelms-Universität-Bonn ab. In der Diplomarbeit untersuchte ich mit Hilfe von Isoenzymanalysen die Verwandtschaftsverhältnisse innerhalb und zwischen unterschiedlichen Torfmoospopulationen der Nordeifel. Neben den Verwandtschaftsverhältnissen dienten die Isoenzymmuster auch dazu Auskunft über das klonale Verhalten der Torfmoose in verschiedenen Habitaten zu geben.

Die Schwerpunkte meines Studiums lagen auf Spezieller Botanik (Artenkenntnis, Systematik, Sonderthemen wie z.B. Parasitismus, ...), Pflanzenphysiologie und Naturschutz. Mein spezieller Schwerpunkt sind Moore und Torfmoose.

Ich verfüge über eine gute Artenkenntnis in Bezug auf Höhere Pflanzen und auf Torfmoose.



www.trientalis.net; Lisa Op den Kamp (ehem. Lisa Gartung), Strückhauserstr. 39, 26939 Ovelgönne, 0163-7823107